Flüchtlinge

„In keiner Weise dürfen wir uns dazu bewegen lassen, die Stimme der Menschlichkeit in uns zum Schweigen bringen zu wollen“  (Albert Schweizer).

In unserer Praxisgemeinschaft bieten wir Migranten, welche durch Krieg, Flucht oder politische Verfolgung traumatisiert sind, eine psychotherapeutische Behandlung an. Die Behandlung ist stabilisierend und ressourcenorientiert aufgebaut und soll helfen, Symptome wie Schlafstörungen, Ängste, sich aufdrängende Erinnerungen oder Depressionen zu lindern, sowie mit dem aktuellen Lebensalltag in Deutschland besser zurecht zu kommen.

Bei vielen Personen sind die äußeren Gegebenheiten garnicht oder nur sehr langwierig änderbar, was eine vollständige Heilung der Symptome oft schwierig macht, jedoch kann der Umgang mit der Symptomatik im Alltag verbessert werden und die meisten Personen erleben das Wissen des Therapeuten um die Probleme als Halt.

Behandelt werden können Erwachsenen, Kinder und Jugendliche.

Aufgrund der derzeit problematischen Bewilligungspraxis des Landratsamtes Rhein-Neckar können gegenwärtig leider nur Personen behandelt werden, welche über eine Gesundheitskarte verfügen und ausreichend deutsch oder englisch sprechen.