Flüchtlinge

“In keiner Weise dürfen wir uns dazu bewegen lassen, die Stimme der Menschlichkeit in uns zum Schweigen bringen zu wollen”  (Albert Schweizer).

In unserer Praxisgemeinschaft bieten wir Migranten, welche durch Krieg, Flucht oder politische Verfolgung traumatisiert sind, eine psychotherapeutische Behandlung an. Die Behandlung ist stabilisierend und ressourcenorientiert aufgebaut und soll helfen, Symptome wie Schlafstörungen, Ängste, sich aufdrängende Erinnerungen oder Depressionen zu lindern, sowie mit dem aktuellen Lebensalltag in Deutschland besser zurecht zu kommen.

Häufige seelische Störungen bei Migranten sind, neben Depressionen und Ängsten  posttraumatische Belastungsstörungen und dissoziative Störungen.

Behandelt werden können Erwachsenen, Kinder und Jugendliche.

Bitte beachten sie, dass nur Personen, die über das Landratsamt behandelt werden, d.h. keinen Aufenthaltstitel und auch keine Gesundheitskarte haben, Dolmetscherleistungen und Fahrtkostenerstattung erhalten. Personen mit Gesundheitskarte können leider nur aufgenommen werden, wenn sie ausreichend deutsch oder englisch sprechen. Angehörige oder Freunde können leider aus berufsrechtlichen und konzeptuellen Gründen nicht dolmetschen.

Geflüchtete sprechen über Ihre Erfahrungen mit Psychotherapie- Broschüre der “Baff-Zentren”

Psychotherapieinformation englisch

Psychotherapieinformation arabisch

Psychotherapieinformation farsi/dari

Psychotherapieinformation pashto

Psychotherapieinformation somali